Die Mitglieder des Ensembles

Albrecht Haaf
Viola d’arco, Schlüsselfidel, Schalmei, Flöten, Portativ

Gründer des Ensembles, studierte Musik und Musikwissenschaft in Freiburg. Es folgte ein Aufbaustudium im Fach frühe Musik am Konservatorium in Basel in der Spezialabteilung Schola Cantorum Basiliensis. Ausarbeitung vieler Arrangements des Ensembles.

Sein Interesse an Kompositionstechniken vertiefte er bei dem Freiburger Komponisten Frank Michael in privaten Studien. Er schreibt vorwiegend Werke für Chor a cappella oder für Chor & Instrumente bis hin zur größeren Orchesterbesetzung. Im Jahr 2012 war er mehrfacher Preisträger beim Kompositionswettbewerb des Chorverbandes Nordrhein-Westfalen, den dieser zu seinem 150-jährigen Jubiläum ausgeschrieben hatte. Seine Vertonung des vorgegebenen Textes "An den Mond" für gemischten Chor wurde von einer hochkarätig besetzten Jury der erste Preis zuerkannt. Zwei weitere Vertonungen erhielten jeweils Sonderpreise: "Bei einer Trauung" (Text:Eduard Mörike) für Männerchor sowie "Gelobt sei Gott" (Text aus dem Koran, 1. Sure) für Frauenchor. 2013 erhielt seine Komposition "Doch unlöblich ist des Menschen Werk - Variation über den Psalm 100 für gemischten Chor, Orgel und 2 Schlagzeuger" im 12. Kompositionswettbewerb um den Carl von Ossietzky-Preis der Universität Oldenburg eine Auszeichnung.

Seine Werke erscheinen bei SCHOTT MUSIC international sowie im Möseler-Verlag. Weitere Infos unter: www.albrechthaaf.de

startseite | impressum | © 1998-2018 by freiburger-spielleyt.de
© 1998-2018 by freiburger-spielleyt.de