Tempus fugit

Musik & Texte des Spätmittelalters
Bild: Sonnenrad

Dem Kreislauf der Jahreszeiten folgend thematisiert dieses Programm, wie sich Werden und Vergehen, Liebe und Tod aus Sicht des spätmittelalterlichen Menschen darstellt: eine Stimmung von Fröhlichkeit und Melancholie beherrscht die Kompositionen, die vom ausgelassenen Frühlingsbis zum düsteren Geißlerlied reichen. Der direkte Bezug zum Lebensgefühl der Menschen an der Wende zur Renaissance entsteht neben der Musik vor allem durch die Rezitationen zeitgenössischer Briefe, gelesen von Klaus Hemmerle (Schauspieler am Staatstheater Stuttgart).

[Die dem Programm entsprechende CD „Tempus fugit“ erschien 2003 bei CHRISTOPHORUS]

startseite | impressum | © 1998-2017 by freiburger-spielleyt.de
© 1998-2017 by freiburger-spielleyt.de